Lockerung Besuchsverbot Kantonales Spital Appenzell


Lockerung Besuchsverbot mit Einführung von Covid-19-Schnelltests

Ab Freitag, 19.2.2021, wird das Besuchsverbot im Spital Appenzell gelockert. Voraussetzung für einen Patientenbesuch ist ein negativer Covid-19-Schnelltest, der direkt vor Ort durchgeführt wird.

Seit Oktober 2020 gilt fürs Kantonale Spital Appenzell ein generelles Besuchsverbot. Mit einem negativen Covid-19 Antigen-Schnelltest wird es ab Freitag, 19. Februar 2021, wieder möglich, stationäre Patientinnen und Patienten auf der Bettenstation B4 zu besuchen.

Der Covid-19 Antigen-Schnelltest wird direkt vor Ort auf der Notfallstation durchgeführt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Der Schnelltest im Zusammenhang mit Patientenbesuchen im Spital Appenzell ist für Besucherinnen und Besucher kostenlos. Ein negatives Testergebnis gilt jeweils für 24 Stunden.

Zur Sicherstellung des Contacttracings bleibt die Registrationspflicht bestehen. Auch mit einem negativen Testergebnis gilt für die gesamte Besuchsdauer die Schutzmaskenpflicht.

Besuchszeiten

Patientenbesuche sind täglich (inkl. Wochenenden) in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr möglich. Pro Patientin oder Patient sind bis zu 4 Besucher zulässig.

Besuche von Covid-Patienten

Covid-19-Patienten dürfen leider weiterhin nicht besucht werden – das Besuchsverbot für die Covid-Station B5 bleibt unverändert bestehen.

Ausnahmeregelungen bei schweren Fällen sind nach vorheriger Rücksprache grundsätzlich möglich. Bitte setzen Sie sich dafür mit der Leitung Allgemeine Innere Medizin in Verbindung (Tel. 071 788 75 75).

Besuchsregelungen in den Altersinstitutionen

Für die Altersinstitutionen Alters- und Pflegezentrum APZ, Bürgerheim und Torfnest in Oberegg, bleiben die bisherigen Besuchsregelungen unverändert bestehen.

Mehr Information dazu sind auf der Website zu finden: www.kspz-ai.ch.

 

Zurück