Post-Covid-Trainingsgruppe

Neues Angebot am Spital Appenzell: Post-COVID-Training

Eine Infektion mit dem Covid-19-Virus kann längere Zeit nach der Erkrankung noch spürbar sein und den Alltag der Betroffenen einschränken. Das Physiotherapie-Team am Spital Appenzell hat für diese Patienten ein «Post COVID-Training» entwickelt, das seit Anfang März angeboten wird.

Gemäss einer Beobachtungsstudie des Instituts für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention (EBPI) der Universität Zürich (1) mit Corona-positiv getesteten Personen ist mindestens jede/r zehnte von «Long-Covid» Betroffene im Alltag sehr eingeschränkt. Bei Symptomen wie einem allgemeinen körperlichen Schwächegefühl, Gangunsicherheit, Müdigkeit oder Kurzatmigkeit kann das neu entwickelte «Post COIVD-Training» der Physiotherapie am Spital Appenzell helfen.
(1) https://www.ebpi.uzh.ch/de.html

Ziele des Trainings

  • Bewegungsfähigkeit und Ausdauer verbessern,
  • Kurzatmigkeit (Dyspnoe) reduzieren,
  • Gangsicherheit erhöhen,
  • Kraft verbessern,
  • Lebensqualität und Sicherheit im Alltag zurück erlangen,

Ein individuell erstelltes Übungshandbuch bildet die Basis für das Training Zuhause

An wen richtet sich das Angebot?

Angesprochen sind Patientinnen und Patienten, die eine Covid-19-Erkrankung durchlaufen haben und damit verbunden eine allgemeine körperliche Schwäche (Dekonditionierung) aufweisen.

Ebenfalls ist das Training für Personen entwickelt, die unter den Spätfolgen der Covid-Erkrankung leiden wie Gangunsicherheit, Müdigkeit und leichte bis mässige Kurzatmigkeit (Dyspnoe).

So funktioniert das Training

Die Patientinnen und Patienten werden durch die Physiotherapie des Spital Appenzell zu Beginn zwei Mal individuell betreut.

In diesen zwei Terminen werden Gleichgewicht, Gehgeschwindigkeit und Kraft gemessen. Gemeinsam werden die persönlichen Ziele der Patienten besprochen und die Therapeuten stellen das Übungshandbuch für das individuelle Training vor.

Danach trainieren die Patientinnen und Patienten zwei Mal wöchentlich in der «Post COVID-Gruppe», um Kraft und Ausdauer zu verbessern. Die Gruppengrösse ist im Moment auf max. 4 Personen limitiert. Im Verlauf der Therapie sind je nach Bedarf weitere individuelle Therapie-Termine möglich.

Die Schutz- und Hygiene-Massnahmen des Spitals Appenzell sind während des Trainings sichergestellt.

Informationen und Anmeldung

Das Physiotherapieteam steht Interessierten für mehr Informationen und für einen Austausch, um das «Post COVID-Training» zu erklären, gerne zur Verfügung.

Der Einstieg ins Training ist jederzeit möglich.

Damit die Krankenkasse die Kosten übernimmt, ist eine ambulante ärztliche Verordnung für die Physiotherapie nötig. Diese stellen die Hausärzte aus.

Die Hausärzte im Kanton Appenzell I. Rh. sind vom Team Physiotherapie bereits direkt über das neue Angebot informiert.

Kontakt für mehr Informationen:

Christina Marques
Leiterin Physiotherapie Spital Appenzell
Tel. 071 788 73 73
Mail: christina.marques@ksp-ai.ch

Zurück

News Gesamtübersicht


Covid-19-Impfung

Das Kantonale Spital Appenzell bietet Covid-19-Impfungen an. Das Impfz...

mehr >


Post-Covid-Trainingsgruppe

Neues Angebot am Spital Appenzell: Post-COVID-Training Eine Infektion ...

mehr >


Schnelltests über die Osterfeiertage

Über Ostern - von Karfreitag, 2. April bis und mit Ostermontag, 5. Ap...

mehr >


Jahresrechnung 2020: positives Jahresergebnis im Bürgerheim und im APZ

Die beiden Kantonalen Altersinstitutionen Bürgerheim und Alters- und ...

mehr >

Seite 1 von 19